Übung zahlt sich aus

Junge Feuerwehrleute im permanenten Einsatz

Auf unserem Bild sind die Jungs und Mädels der Bebelsheimer Jugendwehr und ihre Ausbilder zu sehen. Vorne rechts: der Jugendfeuerwehrbeauftragte Bertram Nagel. FOTO: Bertram Nagel/Jugendfeuerwehrbeauftragter

Bebelsheim. Zum dritten Mal nach 2016 und 2017 absolvierte die Jugendfeuerwehr Bebelsheim eine 24-Stunden-Übung. Drei Mädchen und drei Jungen der Jugendwehr nahmen daran teil. Nachdem freitags die Funktionen auf den Fahrzeugen eingeteilt waren und der weitere Tagesablauf erläutert worden war, standen zunächst eine kleine Ausbildungseinheit und die Überprüfung der Einsatzgeräte auf dem Programm.

Die Fahrzeuge wurden mit speziellem Material bestückt und auf Vordermann gebracht. Als alle Geräte an Ort und Stelle auf den Fahrzeugen verladen waren, dauerte es auch nicht lange, bis zum ersten Mal der Alarm ertönte und die Mannschaft ausrücken musste. Insgesamt fünf Mal während der beiden Tage musste die Jugendfeuerwehr mit Unterstützung ihrer aktiven Kameraden ausrücken, dabei waren verschiedene realitätsnah dargestellte Einsatzsituationen zu meistern. Eine Katze auf einem Baum in der Margarethenstraße; ein abgestürzter Holzfäller im Hasensprung; Verkehrsunfall am Rondell mit eingeklemmter Person; ein Traktor verliert durch einen Unfall Diesel, der Kraftstoff droht in den Kanal zu gelangen; in der Margarethenstraße steht eine Scheune in Brand, das Feuer droht auf den Dachstuhl überzugreifen. Alle Einsätze wurden hervorragend abgewickelt und die Teilnehmer hatten eine Menge Spaß dabei, heißt es seitens der Ausbilder. Neben Einsatz- und Ausbildungsdienst standen auch Fahrzeugreinigung, -wartung und Reparaturen auf dem Programm. Auch der Sport kam nicht zu kurz, der war samstagsmorgens an der Reihe. Natürlich war auch für die Verpflegung gesorgt. Abends gab es selbst gemachte Hamburger, und nach einer einsatzfreien Nacht trotzdem mit wenig Schlaf – war ein ausgiebiges Frühstück das beste Mittel, um gestärkt in den Tag zu starten. Am Mittag stand selbst produzierte Pizza auf dem Speiseplan. Die Mädels und Jungs sowie die Ausbilder empfanden die Übung als gelungene Abwechslung von den normalen Übungsstunden, die alle 14 Tage am Gerätehaus Bebelsheim stattfinden, sodass es wohl auch im nächsten Jahr wieder eine 24-Stunden-Übung geben wird.

top