Feuer in MVA

Löscheinrichtung reicht allein nicht aus

Ungewollt und aus noch ungeklärter Ursache hat es in der Müllverbrennungsanlage bei Pirmasens-Fehrbach am Donnerstagmorgen gebrannt. FOTO: Markus Fuhser

Pirmasens/Zweibrücken. Feuerwehr löscht mit 35 Personen Brand im Müllheizkraftwerk. Die Ursache ist noch unklar.

Am frühen Donnerstagmorgen ist im Müllbunker des Müllheizkraftwerks Pirmasens ein Feuer ausgebrochen. Die infrarotgesteuerte Löscheinrichtung im Bunker schaffte es nicht, das Feuer zu löschen.

Die Feuerwehr wurde alarmiert, die mit acht Fahrzeugen und 35 Leuten kurz vor sieben Uhr vor Ort bei der bei Fehrbach an der B 10 gelegenen Müllverbrennungsanlage war. Das Löschen des Brandes sei schwierig gewesen, sagte Einsatzleiter Karl-Heinz Bär, Leiter des Pirmasenser Brand- und Katastrophenschutzamtes. Denn der Brandherd habe etwas versteckt gelegen.

Die Feuerwehr löschte das Feuer durch eine Ladeluke. Die war 2013 nach dem letzen größeren Brand des Müllbunkers installiert, laut Bär sei sie hilfreich beim Löschen.

(mfu)
top