Ausbildung

Ein „Atlas“ zeigt verschiedene Wege in den Beruf

Sie stellten den Ausbildungatlas vor: Wolfgang Trapp (rechts) und Kerstin Bruder (Dritte von rechts) mit (von links) Tanja Riefer (Mitarbeiterin Schulverwaltung), Hans-Peter Engel (Geschäftsbereichsleiter Finanzen, Immobilien, und Schulverwaltung), Landrat Theophil Gallo und Jürgen Holzer (Mitarbeiter Schulverwaltung). Foto: Sandra Brettar FOTO: Sandra Brettar/Saarpfalz-Kreis / Sandra Brettar

Homburg. Nach den Sommerferien dieses Jahres lag er in den weiterführenden Schulen des Saarpfalz-Kreises druckfertig vor – „mein Ausbildungsatlas“. Der Saarpfalz-Kreis unterstützt diese Broschüre der BVB-Verlagsgesellschaft, um Schülerinnen und Schüler, die sich für einen Ausbildungsberuf oder Studienplatz entscheiden müssen, einen nützlichen Wegweiser an die Hand zu geben.

Im Rahmen der jüngsten Zusammenkunft der Schulleiterinnen und Schuleiter in der Kreisverwaltung stellte Wolfgang Trapp (Regionalverkaufsleiter BVB-Verlag) den Ausbildungs-Atlas offiziell vor, heißt es in der Mitteilung der Kreisverwaltung.

Der Ausbildungs-Atlas gibt einen Überblick über mögliche Bildungswege und zeigt eine Fülle von Berufen in Wirtschaft, Handwerk, Dienstleistung und Verwaltung auf. Einen Mehrwert bieten die saarpfälzischen Firmen, die sich präsentieren und deren Kontaktdaten gleich genutzt werden können. Dabei gibt es natürlich auch einen Überblick über die Ausbildungsberufe in der Kreisverwaltung, im Kreiskrankenhaus und bei der Kreissparkasse. Wie viele Unternehmen und Handwerksbetriebe bietet auch die Kreisverwaltung die Möglichkeit eines dualen Studiums an. Ähnliche Entwicklungsperspektiven bietet das Handwerk in Form der jeweiligen Ausbildung, an deren Ende der Erwerb des Gesellen- und Meisterbriefs steht und der Abschluss als Bachelor of Arts. Darüber hinaus finden sich im Ausbildungs-Atlas umfangreiche Tipps zur Online-Bewerbung, zum klassischen Bewerbungsschreiben und zum Vorstellungsgespräch.

„Eine gute Vorbereitung einer Bewerbung und exakte Informationen zum Unternehmen fördern die Chancen auf einen Ausbildungs- bzw. Studienplatz. Auch aus diesem Grund sollten unsere Schülerinnen und Schüler diesen Ausbildungsatlas durchschmökern“, so  Landrat Theophil Gallo.

top