Alles bei Hitze

Biosphären-Models auf der grünen Wiese

Für das Biosphärenplakat warfen sich vier saarpfälzische Models in die Einöder Wiesen. Rechts die Fotografin Manuela Meyer, links die Praktikantin Sarah Greiner und ein Mitarbeiter des Homburger Baubtriebshofes, der die Hebebühne bediente . FOTO: Christine Maack

Einöd. Das Biosphärenfest wirbt in diesem Jahr mit einem außergewöhnlichen Plakat. Am 11. August  kann man Biosphärentour aufbrechen.

Auf der grünen Wiese liegen vier Personen Kopf an Kopf und machen mit ihrem Lachen Lust auf das Biosphärenfest. Die Betonung liegt auf „grün“, denn als das Foto gemacht wurde, herrschten gerade 39 Grad, und grün war nicht mehr viel, berichtet die Praktikantin Sarah Greiner, die das Biosphärenfest mitorganisiert hat. Grün waren höchstens noch ein paar Wiesen in Einöd, die dann auch prompt zum Fotoshooting  benutzt wurden, um das diesjährige Biosphärenfest-Plakat zu schmücken.

Der Kran, der für das Foto nötig war, gehört dem Homburger Baubetriebshof und verfügt über eine Hebebühne, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn ein Mensch in eine größere Höhe gebracht werden muss. Das System hat sich bewährt, wenn in den Beeder Wiesen beispielsweise die Jungstörche beringt werden müssen.   Oder, wie in diesem Fall, ein Foto „von oben runter“ geplant ist.

Die Fotografin Manuela Meyer, die das Plakat für das Biosphärenfest am 25. August entworfen hat, ist mit der Hebebühne hoch gefahren und hat von oben die vier gut gelaunten Models fotografiert. Bis auf den jungen Mann im blauen T-shirt - das ist Samuel Reinhardt, der bei der Homburger Feuerwehr freiwillig Dienst tut -, sind die übrigen drei Models  echte Biosphären-Produzenten.

top