Spende

Musikverein spendete Instrumente

Bei der Übergabe der Musikinstrumente an das Projekt des Saarpfalz-Kreises (von links): Pascal Volkert, Gaby Hilgert, Landrat  Theophil Gallo, Andrea Keller-Diehl und Mark Herzog. FOTO: Sandra Brettar/Saarpfalz-Kreis

Homburg/Limbach. Limbacher unterstützen das Projekt „Kultur plus“ des Kreises, damit Kinder Trompete oder Posaune lernen können.

Der Musikverein Limbach hat dem Saarpfalz-Kreis jüngst eine bemerkenswerte Anzahl an Musikinstrumenten gespendet. Wozu benötigt der Saarpfalz-Kreis Musikinstrumente? Die kurz gefasste Antwort lautet: Zurzeit baut das Projekt „Kultur plus“ im Saarpfalz-Kreis einen Instrumentenpool auf.

Im Zuge der vielfältigen „Kultur-plus“-Projekte in den vergangenen Jahren wurde ein Bedarf an Musikinstrumenten in Kindertagesstätten, Schulen und auch in Vereinen festgestellt. Die Vision des Teams unter der Leitung von Mark Herzog: möglichst jedem Kind im Saarpfalz-Kreis, das Spaß daran hätte, das Erlernen eines Musikinstrumentes zu ermöglichen. Für den Aufbau des Instrumentenpools werden gebrauchte Instrumente gesucht. Um die Aufbereitung der Instrumente wird sich das Team kümmern. Zukünftig könnte damit die Möglichkeit geschaffen werden, Instrumente für Kinder und Jugendliche zur Verfügung zu stellen, heißt es in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung weiter.

Gestartet wurde in diesem Jahr mit Netzwerk-Treffen zum Thema „Synergien (er-)finden“, bei denen Akteurinnen und Akteuren des Saarpfalz-Kreises die Idee eines Instrumentenpools entwickelten. Entstanden ist ein Spendenaufruf, der über den Musikverein Niederwürzbach auch beim Musikverein Limbach landete. Dort erinnerte man sich sogleich an etliche Instrumente, die der Verein zwar aufbewahrt und pflegt, die aber ungenutzt nicht mehr die Beachtung finden, die sie verdienen. „Ein solcher Instrumentenpool spielt uns jetzt natürlich in die Karten. Musikinstrumente sind dazu da, dass sie gespielt werden, und nicht dazu, dass sie irgendwo in der Ecke stehen“, sagte Pascal Volkert, der seit drei Jahren als Vorsitzender die Geschicke des Musikvereins Limbach lenkt. Er wies darauf hin, dass die Instrumente teilweise dem Verein vererbt worden seien.

top