Ein Jubiläum

Ein runder Geburtstag am Uniklinikum

Sehr viele Zahnärzte im Saarland sind Absolventen der kleinen Fakultät in Homburg. FOTO: dpa / Markus Scholz

Homburg.. Seit 60 Jahren sorgt die kleine zahnmedizinische Fakultät in Homburg für den Zahnarzt-Nachwuchs im Saarland. Das wird am 18. Oktober gefeiert.

Es war im Jahr 1960, als in Homburg die zahnmedizinische Fakultät gegründet wurde. Im Vergleich zur allgemeinen medizinischen Fakultät kam diese Einrichtung also erst 13 Jahre später.

Damals wuchs die Bevölkerung des Saarlandes rapide, und das Land brauchte Zahnärzte, die „von auswärts“ nicht in ausreichender Zahl zu bekommen waren. Bis heute ist es noch so, dass die kleine zahnmedizinische Fakultät in Homburg hauptsächlich für den eigenen Bedarf ausbildet. Kurzum: die meisten Zahnärzte im Saarland kommen aus dem Homburger Uni-Klinikum. Von den jährlich 25 Studienanfängern stammen erfahrungsgemäß zwei Drittel aus dem Saarland. Oft wollen sie die elterliche Praxis übernehmen oder haben feste Pläne, in eine eingeführte Praxis einzusteigen.

Allerdings konnten wir bei unserer Recherche kaum geneigte Zahnärzte oder -ärztinnen finden, die sich über ihr Studium in Homburg äußern wollten. Fragen wie: „Wollen Sie das wirklich wissen?“ oder „Ich äußere mich dazu nicht“, waren die üblichen Antworten. Das war vor zehn Jahren, als die zahnmedizinische Fakultät ihren 50. Geburtstag feierte, noch anders, da lobten viele Ehemalige die nette Atmosphäre und das gute Verhältnis zwischen Professoren und Studenten in der kleinsten zahnmedizinischen Fakultät in Deutschland.

top