Homburg

Pflanzenampelaktion soll fortgesetzt werden

Solch üppige Blütenpracht in den Pflanzenampeln soll Homburg auch 2020 zieren. FOTO: Jan Emser

Homburg. Der Stadtrat muss der Verschönerungsmaßnahme für 2020 erst zustimmen und Geld bereitstellen. Sponsoren werden gesucht.

Der Förderkreis Stadtmarketing Homburg e. V. hat in diesem Sommer einmal mehr eine Aktion initiiert und weitgehend finanziert, die in der Innenstadt sichtbar wahrzunehmen ist. An 51 Laternenmasten in der Tal-, Eisenbahn- und Kaiserstraße, am Christian-Weber-Platz, dem Marktplatz sowie in der Saarbrücker- und der Karlsbergstraße tragen seit mehreren Wochen üppig blühende Petunien und Geranien in eigens installierten Pflanzschalen zu einem schönen Stadtbild bei. 33 dieser Pflanzenbottiche wurden dabei mit 8000 Euro vom Förderkreis finanziert, die Kosten für die weiteren Blumenampeln hat die Abteilung Umwelt und Grünflächen der Stadt übernommen.

Dieses Vorgehen entspricht der Idee des Förderkreises, hat ihr Vorsitzender Christoph Palm erklärt, schließlich gehe es darum, Aktionen zur Aufwertung der Stadt anzustoßen, die weitergeführt werden, sofern sie sich bewähren. Derzeit ist die Rückmeldung an die Stadt so positiv, dass eine Fortsetzung der Pflanzkübel-Aktion im kommenden Jahr geplant ist. Das teilen Wirtschaftsförderin Dagmar Pfeiffer und Volker Willig von der Abteilung Umwelt und Grünflächen mit.

Wenn es eine Zustimmung im Stadtrat gibt und die entsprechenden Gelder für den kommenden Haushalt eingestellt werden, sind die Anschaffung, das Aufhängen sowie das Gießen und Düngen der Pflanzen in rund 50 Kübeln auch für 2020 vorgesehen. Um die Zahl der Pflanzen und damit die positive Wirkung weiter auszudehnen, wird nun nach Sponsoren und Unterstützern gesucht, die einen Beitrag leisten möchten, um die sehenswerte Aktion nicht nur fortzusetzen, sondern möglichst auch zu erweitern.

top