Arbeitssitzung

Verkehrsverein fährt nach Straßburg

Jägersburg. (red) Der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg fährt am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, nach Straßburg. Abfahrt ist um 7.30 Uhr an der Bushaltestelle beim alten Bürgermeisteramt und anschließend vor der Firma Saar-Rad Hoffmann in der Saarpfalzstraße am Ortsausgang.

In der jüngsten Arbeitssitzung des Vereins wurde auch über den Hubertusmarkt gesprochen, der am Sonntag, 3. November, in der Gustavsburg stattfinden wird – wobei dieses Mal ein Jubiläum ansteht, denn es wird der zehnte Markt sein, der dem Schutzpatron der Jagd gewidmet ist, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins weiter. An der Gustavsburg wird noch Ende dieses Monats ein Hirschgeweih angebracht, das der Hegering Höcherberg zur Verfügung stellt, um zu verdeutlichen, dass die Burg einst den Herzögen von Pfalz-Zweibrücken als Jagdschloss diente. Und der Kultur- und Verkehrsverein will bis zum Hubertusmarkt außerdem eine Übertragungsanlage erwerben, damit die Ansprachen sowie die Erläuterungen während der Hundevorführung besser zu hören sind, so ein weiterer Beschluss der Sitzung.

Der Verkehrsverein wird zudem die Kosten für den Handlauf an der Treppe vom Burggelände zur Uferpromenade übernehmen, damit ein direkter Zugang vom Ludwig-Neureuther-Weg zur Burg mit ihrem Museum ermöglicht wird. Der Treppenaufgang sollte dann auch bei Veranstaltungen auf dem Burgareal geöffnet werden.

Der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein ist zwischentlich bekanntlich auch als Konzertveranstalter erfolgreich tätig. So sind auch aktuell wider Auftritte geplant. Im Burgsaal richtet der Verein in diesem Herbst wieder mehrere kulturelle Veranstaltungen aus, so ein Konzert mit dem mittlerweile bekannten Trio Wood & Keys um den Musiker Nino Deda am Sonntag, 29. September, 17 Uhr. Und am Sonntag, 20. Oktober, 17 Uhr, gastiert das Mainzer Kammerorchester in der Burg, teilt der Heimatverein weiter mit.

top