Bürgermeister Michael Forster (CDU) sagte am Mittwoch auf Anfrage unserer Zeitung, dass die Stadt über die Planungen informiert sei und sich für ein weiteres Vorgehen wappne. Er habe mittlerweile mit dem Pirmasenser Oberbürgermeister Markus Zwick (CDU) abgestimmt, dass man im Ernstfall mit allen möglichen Mitteln gegen diese Erweiterung vorgehen werde, um die Innenstädte zu schützen. Das werde er auch dem Stadtrat vorschlagen.

Forster ist nach unseren Informationen am 25. Oktober vom Zweibrücker Oberbürgermeister Marold Wosnitza (SPD) vertraulich und kurzfristig über die Pläne informiert worden – im Vorfeld einer Zeitungsveröffentlichung. Attraktive und lebendige Innenstädte hätten einen hohen Stellenwert für die Lebensqualität der Bevölkerung. Zudem spielten sie eine entscheidende Rolle für die Zukunftsfähigkeit und die Außenwirkung einer Kommune.


top