Im Anschluss an den Gottesdienst lud die Jubilarin auf dem Kirchenvorplatz zum Sektempfang ein, bei dem sich ein reger Meinungsaustausch entwickelte. Mit einem gemütlichen Beisammensein im familiären Kreis in der Gemeinschaftshalle fand der Festtag seinen Abschluss. Lob- und Dankesworte richteten auch Pater Shaiju Varekulam für die Pfarrei Heilig Kreuz, Ortsvorsteher und AG-Vorsitzender Martin Vogelgesang sowie die kfd-Vorsitzende des Dekanats Saarpfalz Süd, Margit Wesely, an die Jubilarin.

Der kfd kommt in Niedergailbach eine große Bedeutung zu – nicht nur im kirchlichen Bereich, sondern für die gesamte Dorfgemeinschaft.  Die Gemeinschaft war in den zurückliegenden Jahrzehnten im Dorfleben eine große Stütze und stets verlässlicher Mitstreiter. So zählt die mit 35 Mitgliedern recht kleine Gruppierung zu den Aktivposten im Ort. Neben dem Einsatz bei der traditionellen Zeltkirb und dem Engagement im Generationentreff übernehmen die Frauen auch die Bewirtung in der Gemeinschaftshalle bei Trauerfällen. Aber auch bei den Wettbewerben „Unser Dorf hat Zukunft“ und den Feierlichkeiten anlässlich des Dorfjubiläums hat die Gemeinschaft ordentlich mit angepackt. Bei der Finanzierung örtlicher Projekte wie Dorfkreuze, Dorfbrunnen, Kirchenrenovierung oder neue Orgel gab es von den Frauen  finanzielle Unterstützung. So kann der Niedergailbacher kfd ein halbes Jahrhundert fruchtbaren Wirkens bescheinigt werden.


top