Diese Frauen haben Grund zum feiern

Diese Frauen packen überall fest mit an

Auf dem Bild sind die Mitglieder der Frauengemeinschaft mit Pater Shaiju Varekulam (links) Pfarrer Norbert Kaiser (MItte) und Pater Mateusz Micek (rechts) zu sehen. FOTO: Otmar Gros

Niedergailbach. 50 Jahre Katholische Frauengemeinschaft Niedergailbach: Würdige Geburtstagsfeier einer aktiven Gemeinschaft.

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) gehört mit rund 450 000 Mitgliedern zu den größten Frauenverbänden der Bundesrepublik. Ein Glied davon ist die kfd Niedergailbach, die vor 50 Jahren auf Initiative von Pfarrer Hugo Vogelgesang ins Leben gerufen wurde. In einem würdigen Rahmen beging die Gemeinschaft am vergangenen Sonntag ihr 50-jähriges Bestehen. Eingleitet wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche „Bruder Klaus“, konzelebriert von Pfarrer Norbert Kaiser aus Hettenleidelheim, Diözesanpräses der kfd, und dem Präses der kfd des Teildekanats Saarpfalz-Süd, Pater Mateusz Micek vom Wallfahrtskloster Blieskastel.

Johanna Rauch, die seit neun Jahren die Vereinigung leitet, begrüßte die Besucher des Festgottesdienstes. Dieser wurde von der Chorgruppe „Kunterbunt“ aus Niederwürzbach (Leitung: Ulla Schwarz) musikalisch umrahmt.

Nach den Worten von Diözesanpräses Norbert Kaiser soll das Jubiläum zunächst ein Fest der Rückbesinnung auf die vergangenen 50 Jahre sein. Er rief dabei die vielfältigen kirchlichen Aktivitäten (Krippenandacht, Adventsfenster, Weltgebetstag, Erntedankfest etc.) in Erinnerung. Der Festprediger stellte aber auch heraus, dass die kfd sich nicht eingezwängt in religiösen Pflichtübungen bewege, sondern offen für die Welt und die Ortsgemeinde war und ist. Er ließ aber auch die großartigen finanziellen Unterstützungen sozialer Projekte, zur Linderung der Not in der Welt, nicht unerwähnt. Pfarrer Kaiser sprach aber auch die Sorgen um die Zukunft an. „Wie wird es weitergehen? Es fehlt die jüngere Generation.“

top