Der Zweite Beigeordnete der Stadt Blieskastel, Guido Freidinger, erklärte am Donnerstag auf Anfrage unserer Zeitung, dass seinerzeit die Verwaltung zwecks Windenergienutzung Flächen haben ausweisen müssen. Vier waren es insgesamt, der Ratsbeschluss erging im Sommer vor sechs Jahren. Woraufhin die Böckweiler Bürgerinitiative die Landesregierung dazu aufforderte, „die verfehlten klimaschutzpolitischen Weichenstellungen der Jamaika-Koalition zu korrigieren“.

Der Naturschutzbund (NABU) im Saarland hat am Donnerstag die Entscheidung zum Windpark einhellig begrüßt. Selbstverständlich stehe auch der NABU konsequent zur Energiewende, dies „allerdings an nachgewiesenermaßen umweltverträglichen Standorten, wofür objektive Kriterien existieren“, so der Landesvorsitzende Ulrich Heintz.


top