Blieskastel

Eine Leidenschaft für bewegte Bilder

Dennis Keller hat seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton als Landesbester abgeschlossen. Hier ist er in seinem Ausbildungsbetrieb in der Landesmedienanstalt Saarland in Saarbrücken. FOTO: BeckerBredel

Blieskastel. Dennis Keller aus Blieskastel filmt für sein Leben gerne. So begann er eine Ausbildung zum Mediengestalter und wurde Landesbester.

„Mein ganzes Leben mache ich gefühlt nichts anderes als Filmen, daher war es klar für mich, dass ich mich auch beruflich dahin orientieren möchte“, das sagt Dennis Keller aus Blieskastel. Der 22-Jährige hat seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton bei der Landesmedienanstalt in Saarbrücken im vergangenen Jahr als Landesbester abgeschlossen. Dafür wurde er von der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes und dem saarländischen Ministerpräsident Tobias Hans im November letzten Jahres geehrt. „Seit ich zehn Jahre alt bin, filme ich schon. Damals fiel mir durch Zufall die Videokamera meines Vaters in die Hände, die er im Urlaub dabeihatte.“

Dann war es um den Blieskasteler geschehen. Er drehte kurze Videos und Filme von allem möglichen, was ihm vor die Linse fiel. Nach seinem Realschulabschluss absolvierte er im Rahmen der Fachoberschule Wirtschaft ein Jahrespraktikum bei der Landesmedienanstalt und erhielt dort nach seinem Abschluss seinen Ausbildungsplatz. „Meine Ausbildung ging drei Jahre und ich hatte die Möglichkeit in alles rein zu schnuppern: Von Technik bis hin zu Informatik, von der kleinen Kamera bis zur dicken Schulterkamera, von dokumentarischen bis hin zu Eventfilmen lernte ich alles kennen. Das hat mir besonders an meiner Ausbildung gefallen.“ Für ihn sei es ein persönliches Ziel gewesen Landesbester zu werden.

„Ich habe mir viel praktisches Wissen selbst erarbeitet. Tagsüber habe ich für die Landesmedienanstalt gefilmt und das Wissen nebenher in meine eigenen Projekte einfließen lassen.“ Denn der 22-Jährige hat nach seiner Ausbildung, die er im praktischen Teil mit 98 Punkten abschloss, eine eigene Firma gegründet. „Promotion Pictures heißt meine Firma. Mittlerweile sind wir ein zwölfköpfiges Team, jeder ist auf ein anderes Gebiet spezialisiert. Und wir alle kennen uns von der Ausbildung bei der Landesmedienanstalt. Das war natürlich von Vorteil bei der Gründung“, sagt Keller lachend. Mit seinem Team dreht er Eventfilme, Musikvideos, Image- und Werbefilme. Und auch sein Privatleben ist erfüllt vom Filmen.

(bub)
top