Ein guter Zweck

Eine willkommene Spende für die Lions-Hornhautbank

Anfang September wurde von Vertretern des Lions-Clubs Blieskastel in der Bibliothek der Universitätsaugenklinik eine Spende in Höhe von 1000 Euro für die Hornhautbank Saar-Lor-Lux, Trier/Westpfalz überreicht. „Ich freue mich außerordentlich über diese Spende, mit der wir eine Erweiterung der Software zur Kultivierung der Hornhäute anschaffen werden“, betonte Professor Berthold Seit, der Leiter der Universitäts-Augenklinik in Homburg.

Konzert

Homburger Frauenchor zu Gast in Blieskastel

Ein in den letzten Jahren gern gehörter und willkommener Gast in der Protestantischen Kirche in Blieskastel ist der Homburger Frauenchor unter der Leitung von Chormusikdirektor Kurt Kihm. Aus ihrem reichhaltigen Repertoire nationaler und internationaler Konzert-Erfolge singen die Damen aus Homburg und Umgebung am Sonntag, 15. September, um 17 Uhr geistliche Chorwerke aus der klassisch-romantischen Tradition unter anderem von Händel, Haydn, Mozart, Mendelssohn, Rheinberger oder Franck.

Neue Ausstellung in der Orangerie

Eine fotografische Zeitreise

  Eine Ausstellung mit baulichen Zeugnissen der 100-jährigen Zugehörigkeit der Saarpfalz zum Königreich Bayern wird am Freitag, 13. September, in der  Orangerie eröffnet. Man sieht da auf einem Bergrücken monumental die evangelische Kirche auf der Agd; dort repräsentativ das „Rentamt“ in exponierter Lage am Stadtrand; dann augenfällig servil die Maximiliansäule in der Tiergartenstraße; schließlich bürgerlich selbstbewusst der Kirchheimer Hof bei Breitfurt oder Gut Junkerwald bei Niederwürzbach.

Die KEB lädt herzlich ein

Ein Training fürs Gedächtnis

Sich erinnern, etwas nicht vergessen, sich etwas gut merken können – das ist für uns alle wichtig. Für ein besseres Gedächtnis kann man in jedem Alter etwas tun, und es macht sogar Spaß. In einem neuen zehnteiligen Kurs „Neuer Schwung für Ihre grauen Zellen – Gedächtnistraining für Menschen ab der Lebensmitte” werden Konzentration, Merkfähigkeit, Formulierungsgabe mit abwechslungsreichen Übungen unter Anleitung von Margit Quack trainiert.

Der Andrang war größer als erwartet

Ein echter Volltreffer: Das erste Straßenfest im Hasental

Auch die mit elf Monaten jüngste

Straßenfeste gab es früher an jeder Ecke beziehungsweise Straße. Inzwischen sind solche Festchen ein bisschen aus der Mode gekommen. Dennoch wagten drei Akteure im Lautzkircher Hasental den Neuanfang. Bernd Reis, Thomas Molitor und Wolfgang Hauck nahmen gemeinsam mit ihren Frauen Ursel, Manuela und Ulli die Sache in die Hand. „An einem lauen Sommerabend in geselliger Runde“, so Bernd Reis bei seiner Begrüßungsrede, sei er zusammen mit Wolfgang Hauck auf diese Idee gekommen.

top