SPD Kleinottweiler

SPD Kleinottweiler vertraut jetzt auf Marco Bormann

Kleinottweiler. Der SPD-Ortsverein Kleinottweiler hat eine neue Führung gewählt und sich für die Kommunalwahlen am 26. Mai aufgestellt. In einer Mitgliederversammlung wurde Marco Bormann zum neuen Vorsitzenden gewählt und folgt damit auf Karl-Peter Ranker.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Marc Simon. Schriftführerin ist jetzt Nicole Herrmann, Thorsten Grub fungiert als Kassierer. Die Kassenprüfung obliegt Sabine Hilpert und Hans-Jürgen Sattler. Bernd Schlimmermann und Friedemann Panter sind die Organisationsleiter. Zum Seniorenbeauftragten wurde Roland Gierend gewählt.

Marc Simon wurde als Kandidat für die Gebietsliste zur Stadtratswahl am 26.Mai nominiert. Simon, Nicole Herrmann und Marco Bormann stehen in dieser Reihenfolge auch auf der Bereichsliste des Stadtteils Kleinottweiler für die Stadtratswahl. Die Mitgliederversammlung wählte auch die Liste der Kandidaten für den Ortsrat. Daniel Heintz führt die Liste an gefolgt von Nicole Herrmann, Marco Bormann, Horst Hilpert. Steffen Buchmann, Marc Simon, Hans-Jürgen Sattler und Karl-Peter Ranker.

Bürgermeister Thomas Leis gab in der Versammlung einen Überblick über Entwicklungen in der Stadt. Dabei ging es vor allem um die Baumaßnahmen im Rahmen des Entwicklungskonzepts Bexbach, gefördert durch Bundesmittel. Kritische Töne gab es in Sachen Verkehr. Ortsvorsteher Karl-Peter Ranker übergab dem Bürgermeister einen an den Landrat gerichteten Antrag, der an Gespräche aus 2017 erinnert und die Forderung erneuere, die Altstadter Straße und Homburger Straße für den Lkw-Durchgangsverkehr zu sperren und eine Geschwindigkeitsbegrenzung bei Tempo 30 einzuführen.

top