In der Bliestalstraße in Bexbach

Würgeschlange auf der Straße entdeckt

Eine Tigerpython wie diese auf dem Foto wurde in Bexbach auf einer Straße eingefangen. Unser Bild zeigt ein Exemplar, das im Vorjahr in Niedersachsen von Anglern entdeckt wurde.FOTO: dpa / --

Bexbach. So ein Einsatz fällt auch für die Feuerwehr in die Kategorie „ungewöhnlich“ und alles andere als alltäglich. Am vergangenen Donnerstagabend, 27. Juni, musste der Löschbezirk Bexbach-Mitte ausrücken.

Der Grund: In der Bliestalstraße hatte eine Anwohnerin eine etwa 1,40 Meter lange Schlange gesichtet und die Rettungsleitstelle informiert. Das teilt die Stadt Bexbach mit. Anhand eines Fotos, das die Frau der Leitstelle geschickt hatte, konnte das Tier als Tigerpython identifiziert werden. Diese gehöre zu den Würgeschlangen, die in freier Wildbahn bis zu drei Meter lang werden können. Da kein anderer Experte vor Ort war, sei die Schlange durch den beherzten Zugriff des Feuerwehrmannes Klaus Trampenau einfangen und in eine Transportbox verfrachtet worden, bevor sie sich unter abgeladenen Holzlatten und Unrat verkriechen konnte. Der Tiernotruf Saarland, der von der Wehr informiert wurde, habe das Tier in Obhut genommen. Es werde nun artgerecht untergebracht. Woher das Reptil stammt, konnte bisher nicht ermittelt werden, hieß es weiter.

top