Aids

Zum Welt-Aids-Tag gibt es mehrere Aktionen im Kreis

Homburg. Seit vielen Jahren erinnert das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises mit Aktionen an den Welt-Aids-Tag am 1. Dezember und gleichzeitig daran, dass das HI-Virus noch längst nicht besiegt ist. So veranstaltet das Gesundheitsamt erneut eine Lesung mit dem beliebten, HIV-positiven Buchautoren Matthias Gerschwitz aus Berlin.

Seit 2010 bietet Gerschwitz Lesungen an: Im Rahmen der HIV-Prävention liest er in Schulen und Bildungseinrichtungen aus seinen HIV-Büchern „Endlich mal was Positives“, Veranstaltungsorte für die Lesung sind dieses Mal die Galileo-Schule in Bexbach sowie das Uni-Klinikum in Homburg. Die Mitstreitenden am Universitätsklinikum sind eine engagierte Gruppe von Medizinstudierenden mit dem Namen „MSV – mit Sicherheit verliebt“. Das Symbol der Solidarität mit Betroffenen, der Aids-Teddy, ist auch in diesem Jahr wieder für sechs Euro beim Gesundheitsamt erhältlich. Der Erlös kommt der saarländischen Aids-Hilfe zugute.

Der Welt-Aids-Tag will seit 1988 die Solidarität mit HIV-infizierten Menschen fördern, der Diskriminierung entgegenwirken und an die Verstorbenen erinnern, hieß es weiter von der Kreisverwaltung. Etwa 10 600 Menschen in Deutschland wissen nichts von ihrer HIV-Infektion. Mehr als 1000 erkranken deswegen jedes Jahr schwer. 2018 sind 440 Menschen an den Folgen der Infektion verstorben. Wer sich mit HIV infiziert haben könnte, sollte einen HIV-Test beim Gesundheitsamt machen. So wird eine frühzeitige Behandlung möglich. HIV ist schwer übertragbar: Im Alltag bestehe keinerlei Risiko – nicht bei der Arbeit, nicht auf der Toilette oder über gemeinsam benutztes Geschirr.

Rund um HIV und andere sexuell übertragbare Erkrankungen kann man sich beim Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreis informieren und testen lassen. Alles bleibt anonym, das Angebot ist kostenfrei. Hier ein paar Zahlen des Robert-Koch-Institutes: Weltweit leben etwa 37,9 Millionen Menschen mit dem Virus; in Deutschland sind es bis Ende 2018 rund 87900 Menschen und im Saarland geschätzt 750 Personen.

top